Hier finden Sie umfassende Informationen zum Thema

Die möglichen Abtreibungsmethoden in Österreich

Wir informieren Sie umfassend über die Möglichkeiten, die jetzt vor Ihnen liegen

Wir sind für Sie da! Sprechen Sie in einem vertraulichen Gespräch mit unseren Beraterinnen!

Ungewollt schwanger: Erster Gedanke Abtreibung

Die Nachricht von einer ungewollten Schwangerschaft zieht einem den Boden unter den Füßen weg. Ganz plötzlich findet man sich – überwältigt von Emotionen – in einer völlig neuen, ungewissen Lage wieder. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob ein Leben mit Kind vorstellbar erscheint.

Es ist nicht notwendig, die Entscheidung rasch zu treffen. Eine Abtreibung ist bis drei Monaten nach Beginn der Schwangerschaft straffrei. Es besteht sohin die Möglichkeit, in Ruhe über die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten nachzudenken. Da die Nachricht über eine ungeplante Schwangerschaft eine Fülle an Emotionen (und Hormonen) auslöst, die klares Denken erschweren, ist es wichtig, sich diese Zeit auch tatsächlich zu nehmen.

Insbesondere ist ein Auseinandersetzen mit den Risiken und Folgen einer Abtreibung wichtig, um psychische Nachwirkungen der Abtreibung zu vermeiden. Ein Schwangerschaftsabbruch ist endgültig; es gibt keine Möglichkeit, ihn rückgängig zu machen.

In dieser schwierigen Situation kann es hilfreich sein, mit jemandem zu sprechen. Wir sind für Sie da, hören Ihnen zu und nehmen ihre Ängste und Befürchtungen ernst. Unser kompetentes Team beantwortet all Ihre Fragen zum Thema Schwangerschaft und Abtreibung.

Zum Thema

abtreibung in wien - Home

Ein vertrauensvolles Gespräch mit einer verständnisvollen Beraterin kann helfen, den Kopf für die notwendigen Entscheidungen klar zu bekommen.

Wir sind für Sie da! Sprechen Sie in einem vertraulichen Gespräch mit unseren Beraterinnen! Wir hören zu und besprechen gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Situation.

Eine Übersicht zu einigen wichtigen Fragen

Abtreibung – Was ist das?

Eine Abtreibung meint die absichtliche vorzeitige Beendigung einer bestehenden Schwangerschaft. Der Begriff Abtreibung ist nicht mit dem übergeordneten medizinischen Begriff „Abort“ zu verwechseln, welcher auch Fehlgeburten umfasst.
Je nach Methode geschieht die Beendigung operativ oder medikamentös. Welche Methode angewendet wird, hängt vor allem davon ab, wie weit die Entwicklung des ungeborenen Kindes ist. Wie bei allen operativen Eingriffen und absichtlich herbeigeführten Veränderungen des Hormonhaushalts sind auch hier Risiken und mögliche Komplikationen für die Schwangere zu beachten und nicht zu unterschätzen.

Abtreibung – wie funktioniert das?

Die Abtreibung wird entweder mit der Abtreibungspille Mifegyne oder chirurgisch durchgeführt. Bei der chirurgischen Abtreibung wird der Embryo abgesaugt und anschließend die Gebärmutter ausgeschabt. Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch dauert mehrere Tage. Die Einnahme der Abtreibungspille erfolgt zwar noch in der Klinik, die Abtreibung selbst findet aber Zuhause statt.

Abtreibung – Wie viel kostet es?

Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch schwanken zwischen 380 und 800 Euro. Einige Abtreibungskliniken haben unterschiedliche Preise für einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch mit dem Medikament Mifegyne und eine chirurgische Abtreibung. Bei anderen Ambulatorien richten sich die Kosten nach der Schwangerschaftswoche.

Abtreibung – Bis wann erlaubt?

Abtreibung ist in Österreich verboten und wird grundsätzlich bestraft. Nur unter gewissen Umständen ist die Abtreibung straffrei. Dazu zählt unter anderem ein Beratungsgespräch, das vor dem Abtreibungstermin stattfinden muss. In vielen Fällen ist es ein Angestellter der Abtreibungsklinik selbst, der das „Beratungsgespräch“ durchführt. Es ist daher wichtig, eine unabhängige Beratungsstelle aufzusuchen.

Abtreibung – Was ist danach?

Wie bereits erwähnt muss man bei jedem operativen und medikamentösen Eingriff mit Konsequenzen rechnen. Je nach Methode der Abtreibung treten gewisse Abtreibungsfolgen recht häufig auf.

Wie sieht es mit den psychischen Folgen aus? Jede Frau ist individuell und einzigartig. Dementsprechend reagiert auch jede Frau anders auf eine Abtreibung. Manche Frauen fühlen sich unmittelbar danach zunächst erleichtert, andere verspüren Reue. Bei vielen Frauen treten psychische Abtreibungsfolgen erst Jahre später auf.

Abtreibung – Nicht „Pssst“!

Das Thema Abtreibung ist ein Tabuthema in unserer Gesellschaft, obwohl es so viele betrifft. Daher sollte eine gute Aufklärung über Risiken und kompetente Beratung vor einem so weit reichenden Schritt oberstes Ziel sein. Es geht schließlich um Sie! Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich umfassend über den Schwangerschaftsabbruch informieren. Sie selbst müssen später mit den Konsequenzen Ihrer Entscheidung leben. Darum dürfen Sie die Entscheidung auch nicht dem Willen anderer überlassen. Jetzt sind Sie gefragt. Hören Sie auch das, was Ihr Herz Ihnen sagt. Zahlreiche Beratungsstellen gibt es in Wien, aber auch in vielen anderen Orten in Österreich in Ihrer Nähe. Die Beratungsteams stehen Ihnen gerne zur Seite helfen Ihnen bei der Suche nach Lösungen.

Rufen Sie uns an!

Unter 0810 / 81 82 83 sind wir zum Ortstarif täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr für Sie da!
Oder schreiben Sie an office@abtreibungen.at

call center  - Home